WIR DENKEN GLOBAL - TAKING A GLOBAL APPROACH

SiC News - Detailansicht

Amtsgericht bewilligt Antrag auf Schutzschirmverfahren der SiC Processing GmbH_Pressemitteilung

20. 12. 2012 - 16:50:00

Hirschau, den 20. Dezember 2012 - Das Amtsgericht Amberg hat den am 18. Dezember 2012 eingereichten Antrag der SiC Processing GmbH auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens in Eigenverwaltung nach § 270b InsO stattgegeben. Auf Vorschlag des Unternehmens wurde Rechtsanwalt Dr. Hubert Ampferl, Partner der Nürnberger Kanzlei Dr. Beck & Partner, zum vorläufigen Sachwalter bestellt. Er verfügt über langjährige Erfahrung in Restrukturierungs- und Sanierungsverfahren.
 
Die Geschäftsführung der SiC Processing GmbH strebt nun, gemeinsam mit der international tätigen Kanzlei Ashurst und den Restrukturierungsexperten der Frankfurter Investment Banking Gesellschaft Freitag & Co, in Zusammenarbeit mit dem vorläufigen Sachwalter die Sanierung des Unternehmens in Eigenverwaltung an.
 
SiC Processing ist weltweit Marktführer in der nassmechanischen Trenntechnik für die Waferindustrie, einschließlich logistischer Lösungen. Das Unternehmen geriet im Zuge des anhaltenden Preisverfalls und der Überkapazitäten in der Solarindustrie zunehmend in Schwierigkeiten. Anfang Dezember musste die norwegische Tochtergesellschaft der SiC Processing GmbH, aufgrund der Insolvenz ihres einzigen Kunden, selbst Insolvenzantrag stellen. In der Gruppe bestehen weiterhin hohe Zahlungsrückstände einzelner Kunden. Vor dem Hintergrund der für März 2013 terminierten Couponzahlung für ihre €82 Mio. Anleihe sieht sich die Gesellschaft nach § 18 Abs. 2 InsO in drohender Zahlungsunfähigkeit.
 
Der Antragstellung vorausgegangen waren intensive Restrukturierungsbemühungen wie die Unterzeichnung eines Moratoriums mit einzelnen Gläubigern bis Ende Februar 2013 sowie die Bestellung von Peter Thysell zum alleinigen Geschäftsführer und Chief Restructuring Officer (CRO). Peter Thysell zeigte sich für das Schutzschirmverfahren zuversichtlich: "Das Schutzschirmverfahren bietet die notwendige Flexibilität für eine umfangreiche und nachhaltige Sanierung der Gesellschaft."
 
Durch die Eröffnung des Schutzschirmverfahrens in Eigenverwaltung bleibt die SiC Processing GmbH selbst voll handlungsfähig. Der Geschäftsbetrieb läuft unverändert weiter, so dass die Kunden ihre Produkte in bewährt hoher Qualität erhalten. Forderungen aus seit heute von SiC Processing in Auftrag gegebenen Lieferungen und Leistungen werden regulär beglichen. Die nächsten drei Monatsgehälter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind über Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit gesichert.
 
Die Geschäftsführung der SiC Processing GmbH hat nun drei Monate Zeit, dem Amtsgericht Amberg ein detailliertes Sanierungskonzept vorzulegen, über das nach Prüfung durch das Gericht die Gläubigerversammlung abzustimmen hat. Bei einer positiven Entscheidung durch die Gläubigerversammlung würde das Schutzschirmverfahren aufgehoben und die SiC Processing GmbH könnte ihr operatives Geschäft als saniertes Unternehmen fortführen.
 
Der vorläufige Sachwalter der SiC Processing GmbH, Rechtsanwalt Dr. Hubert Ampferl, äußerte sich ebenfalls positiv: "Ich erwarte, dass die SiC Processing GmbH die vom Gesetzgeber neu geschaffenen Möglichkeiten des Schutzschirmverfahrens für eine erfolgreiche Sanierung im Sinne ihrer Gläubiger, Mitarbeiter und Kunden nutzt."
 
Registrieren Sie sich auf unserer Website unter
um automatisch die aktuellen Meldungen der SiC Processing Gruppe zu erhalten.
 
 
Über die SiC Processing GmbH:
Die SiC Processing ist führender Anbieter für die Aufbereitung gebrauchter Sägesuspension (= Slurry) aus der Photovoltaik- und Halbleiter-Industrie. In nur elf Jahren hat sich die SiC Processing Gruppe als weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Aufbereitung gebrauchter Sägesuspension (Slurry) etabliert. Die Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland, China und USA. In Italien betreibt SiC Processing ein Vertriebsbüro, der Standort Norwegen wurde Mitte 2012 nach der Insolvenz des norwegischen Kunden stillgelegt. Aktuell sind 705 Mitarbeiter (Stand Ende November 2012) in der Gruppe beschäftigt. Neben dem Mehrheitseigner Nordic Capital Fund VII ist die Gründerfamilie mit 25 Prozent am Unternehmen beteiligt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sic-processing.com.
 
Ansprechpartner für Pressefragen:
Markus Kreuzer
Head of Marketing and Communications
Telefon: 0049 (0) 9622 - 70 39 273
E-Mail: markus.kreuzer@sic-processing.de

Zurück